Hempyreum.org
Local Time
English (UK) Deutsch (DE) Français (FR) Español (ES) Italian (IT)
Die Cannabis XXL 2017 – ein Rückblick
Autor: D. Budler 03/08/2017 - 07:43:00

Vom 28. bis 30. Juli fand in München die Cannabis XXL statt. Bei dieser Messe, die heuer ihren 2. Geburtstag gefeiert hat, stand hier der Patient im Fokus. Deswegen bekamen diejenigen Besucher, die einen Behindertenausweis vorzeigen konnten ein VIP Bändchen, welches einem freien Zutritt für alle drei Tage für die Messe ermöglichte. Vielleicht war das auch ein Grund für die geringe Polizeipräsenz, welche zumindest in Uniform kaum gesichtet wurde. Allerdings kam es leider am Freitag zu einem kleinen Zwischenfall mit dem Zoll und einem der Aussteller – aber in Bayern gehört das wohl zum guten Ton. 

Unterwegs auf der Messe

Die Messe war nicht besonders gut besucht, anders, als der Veranstalter das erwartet hat. Positiv für die Besucher, denn es gab kein Gedränge. Ja man hatte die Möglichkeit mit den Ausstellern direkt ins Gespräch zu kommen, was gerade für wissbegierige Besucher von Vorteil war.
Bei etwa 80 Ständen konnte man sich hier einige nützliche Informationen und Inspirationen holen. Neben diversen Bekleidungsfirmen wie Cannamoda oder Hemperium, die sich auf Textilien aus Hanf spezialisiert haben, gab es auch Anlaufstellen für Patienten, die sich für eine Therapie mit Cannabis interessieren. Natürlich gab es zu dem Thema Cannabis als Medizin unterschiedliche Vorträge von Rednern wie Toni Straka vom Hanf Institut oder Florian Riester, um nur zwei zu nennen.
Des Weiteren gab es auch eine Showküche, in welcher Köche köstliche Gerichte mit Hanf zauberten. Das Thema Hanf als Lebensmittel, war auch auf einigen Ständen der Messe wiederzufinden, ob als Keks, Pesto in Form von Milch oder als Proteinpulver.

Für die Fans von hochwertiger Rauchkultur, sorgten Firmen wie Jelly Joker, Stone-d und Gizeh. Die Firma Stone-d ist eine Manufaktur aus Südtirol, die überaus hochwertige Bongs aus Stein fertigt.

 

Auch für den ambitionierten Gärtner gab es auf dieser Messe das ein oder andere zu entdecken. Momentan sind vor allem gut getarnte Heimgärten wie Väterchen Frost und Hazelbox sehr angesagt. Diese Gärten sind von außen für das ungeübte Auge nur schwer als Growbox/schrank zu entlarven. Neben Growequipment waren auch Düngervertreter anwesend: Das Produkt Flo hat einen guten Eindruck hinterlassen – dieser organische Dünger muss nur einmal mit Erde gemischt werden und danach reicht es die Pflanze nur noch mit Wasser zu versorgen.

Die Messe im Rückblick

Die Cannabis XXL war zwar nicht so groß wie die Berliner Mary Jane, aber sie war trotzdem eine Reise wert. Vor allem ist es schön zu sehen, dass man im Jahr 2017 eine Messe dieser Art auch in Bayern fast ungestört zelebrieren kann. Wir vom Hanf Magazin waren froh für euch ein paar Eindrücke sammeln zu können. Folgt uns auf Facebook und ihr werdet sicherlich in den nächsten Wochen mit einigen Verlosungen von Produkten der Messe beglückt werden.

Beitragsbild: zenith-muenchen.de

Der Beitrag Die Cannabis XXL 2017 – ein Rückblick erschien zuerst auf Hanf Magazin.

Original Artikel:Die Cannabis XXL 2017 – ein Rückblick


©2017 - Hempyreum.org - Nachrichten aggregator über Hanf und Cannabis [Beta] | Alle Rechte und Inhalten sind Eigentum der Jeweiligen Inhaber

Werbung