Hempyreum.org
Local Time
English (UK) Deutsch (DE) Français (FR) Español (ES) Italian (IT)
Cannabis-medic.de – ein Forum für Patienten
Autor: Ferdinand Kronberger  07/09/2018 - 08:06:00

Medizinisches Cannabis kann eine große Hilfe und Erleichterung für schwerkranke Menschen sein, um mit ihren Beschwerden besser klarzukommen und wieder in einen geregelten Alltag zu finden. Somit war die Freude, bei Patienten, Angehörigen und Medizinern gleichermaßen, riesengroß als die Bundesregierung 2017 Cannabis als Arzneimittel offiziell zuließ. Ungünstige Umstände jedoch machen es dem neuen Gesetz schwer, richtige Anwendung zu finden. Allgemeine Unwissenheit bezüglich der medizinischen Möglichkeiten und nicht zuletzt die restriktive Haltung der Krankenkassen führen dazu, dass sich immer mehr Betroffene vor schier unüberwindbaren Hürden sehen und eine adäquate Behandlung rückt in weite Ferne. Desillusioniert von solchem Widerstand wissen die Meisten oft gar nicht, wohin sie sich zwecks Informationen und Hilfestellung wenden können. Eine gute Anlaufstelle könnte hier das medizinische Cannabis-Forum cannabis-medic.de sein.

Seit März 2017 dürfen in Deutschland alle Ärzte, außer Zahn- und Tierärzte, Cannabis per Btm-Rezept an schwerkranke Menschen verschreiben. Durch die jahrzehntelange Prohibition jedoch ist der Forschungs- und Wissensstand bezüglich der medizinischen Einsatzmöglichkeiten der seit Jahrtausenden genutzten Heilpflanze, sowohl bei Medizinern als auch beim Rest der Gesellschaft, verschwindend gering. Es herrscht allgemeine Verwirrtheit und Unwissen in (fast) allen betroffenen Personengruppen. Dazu die ablehnende Haltung der Krankenkassen, die, die Regress-Keule schwingend, Angst und Schrecken in Patienten- und Ärztekreisen verbreiten. Dies alles sind natürlich keine guten Voraussetzungen für die Umsetzung des noch recht jungen Gesetzes, welches ja eigentlich darauf abzielte, schwerkranken Menschen zu helfen und von Patienten wie Medizinieren gleichermaßen herbeigesehnt wurde. Wohin wende ich mich also als Betroffener bzw. als Patient, der eine Cannabis-Therapie anstrebt, um Informationen, Hilfestellung und eventuell Austausch mit anderen Patienten zu finden? Mögliche Anlaufstellen und Organisationen finden sich zwar einige, aber die Meisten konzentrieren sich hier weniger auf die Aspekte rund um das neue Medizinalcannabis-Gesetz, sondern eher auf die Legalisierung im Allgemeinen. Anders sieht das aus beim medizinische Cannabis-Forum cannabis-medic.de, welches sich vorranging mit der medizinisch-therapeutischen Seite von Cannabis und der damit zusammenhängenden rechtlichen Situation in Deutschland beschäftigt.

Das Forum, privat finanziert und gestartet von einem selbst betroffenen Patienten, also ohne irgendeine Art von Organisation im Hintergrund, ist seit April 2018 online und richtet sich primär an Patienten, die bereits ärztlich betreut mit Cannabis-Präparaten behandelt werden, sowie an Patienten, die eine solche Therapie anstreben. Aber auch sonstige Interessierte können sich hier Informationen beschaffen. Einsicht in die Beiträge erhält man jedoch erst nach einer Registrierung.

Einmal angemeldet findet man eine gut sortierte Sammlung an verschiedensten Informationen bezüglich medizinischem Cannabis, unterteilt in 7 Themenbereiche, welche wiederum in etliche Unterbereiche untergliedert sind.

  1. Allgemeines: Hier findet sich neben Infos und Ankündigungen rund ums Forum auch ein Bereich für Lob und Kritik sowie ein Vorstellungsthread, in dem sich neu registrierte Mitglieder vorstellen können.
  2. Medizinisches Cannabis: Neben Informationen bezüglich der Anwendung von Cannabis bei psychischen bzw. physischen Erkrankungen sowie in der Palliativmedizin, finden sich hier außerdem Infos zu medizinischen Cannabis Sorten, Erfahrungsberichte zu Apotheken, eine Rubrik bzgl. Hilfe bei der Arztsuche, Studien & Literatur sowie ein Bereich rund um die Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen.
  3. Nachrichten – News – Medien Bereich rund um Cannabis: In dieser Rubrik werden alle News über medizinisches Cannabis gesammelt. Außerdem erhält man Einblicke in die aktuellen Legalisierungsbestrebungen auf nationaler und internationaler Ebene. Auch Videos und Filme sowie Bücher und Zeitschriften bezüglich Cannabis sind hier angesiedelt.
  4. Recht, Politik, Aktionen: Dieser Bereich beinhaltet u.a. die Themen Politik, Fragen & Probleme mit dem Gesetz sowie Cannabis im Straßenverkehr. Ebenfalls zu finden sind hier Vorträge und Gerichtsurteile rund um (medizinisches) Cannabis sowie ein Thread bzgl. des Global Marijuana March (GMM).
  5. Terpene/Terpenoide und ihr therapeutischen Nutzen: Dieser Bereich befindet sich noch im Aufbau. Zu finden sind hier Informationen rund um Terpene und Terpenoide sowie deren medizinisch-therapeutisches Potential.
  6. Sozialer Bereich: Wie der Name schon erahnen lässt, kann man hier soziale Kontakte pflegen. Hier finden sich u.a. die Bereiche Selbsthilfegruppen, Freundschaft, Treffen und Gedankenaustausch. Außerdem enthalten ist ein Thread mit Cannabis-Rezeptideen (Cannabissirup, Oreo-Canna-Cookies, Cannabis-Eis-am-Stiel und etliche mehr)
  7. Off Topic: Hier ist der Ort für alles was nirgends Platz hat, aber trotzdem dazu gehört. Hier gibt es eine Spielecke, einen Bereich für Lustiges und Kurioses sowie ein Bereich für alle Themen die sonst noch so anfallen.

Seid ihr also Cannabis-Patient oder spielt mit dem Gedanken einer zu werden oder seid einfach nur an dem Thema medizinisches Cannabis interessiert, dann könnte das medizinische Cannabis-Forum cannabis-medic.de eine sehr interessante Anlaufstelle für euch sein. Wer z.B. Austausch mit anderen Patienten sucht, Leidgenossen kennenlernen möchte (egal ob Krankheit oder Krankenkassen-Kampf), auf der Suche nach Hilfe oder Informationen ist oder diese, auf Basis seiner eigenen Erfahrungen, mit anderen teilen will ist hier genau richtig. Neben dem Unverständnis und den Anfeindungen im sozialen, beruflichen und ärztlichen Umfeld, trifft man hier auf viel Verständnis & Unterstützung – und das ist Balsam für die Seele und für die Psyche.

Interview mit PallMall, dem Betreiber von cannabis-medic.de

Hanf Magazin: Was war, für dich ganz persönlich, der Hauptgrund für die Gründung des Forums?

PallMall: Ganz ehrlich? Neben dem Fakt, dass ich selbst Cannabis-Patient bin und Austausch mit gleichgesinnten Leidensgenossen wollte, der respektlose Umgang in anderen (Cannabis-)Foren, wo sich niemand um irgendetwas gekümmert hat sondern Selbstprofilierung und gegenseitige Beleidigungen an der Tagesordnung waren.

Hanf Magazin: Ein Forum zu führen ist mit viel Aufwand und auch Kosten verbunden. Wie finanziert du das Forum und wie findest du die Zeit es zu pflegen? Hast du dabei evtl. Unterstützung aus der Community in Form von Spenden, Mitarbeit o.ä.?

PallMall: Ich will damit kein Geld verdienen und die Kosten trage ich zu 100% alleine. Da ich selbst noch berufstätig bin, kümmere mich größtenteils abends um die Pflege des Forums und werde dabei über den Tag von meinem Moderatoren-Team fleißig unterstützt. Ich bin aber für mein Team jederzeit mobil erreichbar, falls irgendwelche Probleme oder Komplikationen auftreten sollten.

Hanf Magazin: Für welche Personengruppen bietet cannabis-medic.de eine Anlaufstelle?

PallMall: Das Forum richtet sich an kranke Menschen, die mit medizinischem Cannabis behandelt werden oder an solche, die überzeugt sind, dass Cannabis eine gute Behandlungsoption für sie wäre. Außerdem können auch Angehörige oder sonstige Interessierte Informationen zu medizinischem Cannabis bei uns finden.

Hanf Magazin: Welche Patienten- oder Personengruppen bzw. welche Krankheitsbilder sind am meisten im Forum vertreten?

PallMall: Die meisten unserer Mitglieder nutzen Cannabis zur Schmerzmedikation, jedoch ist von Schmerzen jeglicher Art über psychische Erkrankungen bis hin zu Reizdarm und auch Krebs eine Vielzahl von Krankheitsbildern vertreten.

Hanf Magazin: Gibt es eine/mehrere Patientengeschichte(n) aus dem Forum, die dich persönlich besonders berührt haben? Ist/Sind diese am Ende positiv oder negativ verlaufen?

PallMall: Ja, da gibt es sogar Mehrere…und genau das ist mein Problem. Ich muss gut aufpassen die einzelnen Leidensgeschichten nicht zu nahe an mich ranzulassen, um mich selber zu schützen. Ich leide nämlich u.a. unter schweren Depression und steigere mich dann in solche Geschehnisse oft so sehr rein, dass es mir nicht gut tut.

Hanf Magazin: Und wie siehts mit der sozialen Komponente aus? Formen sich vielleicht echte Freundschaften unter den Leidensgenossen oder herrscht reiner Informationsaustausch? Wie ist der allgemeine Umgangston im Forum?

PallMall: Ja wahrscheinlich schon, jedoch nur soweit wie es die Nutzer selbst wollen, da unser Forum großen Wert auf Anonymität legt. Bei uns gibt es verschiedenste soziale Bereiche, wo sich Mitglieder finden, kennenlernen und austauschen können. Des Weiteren gibt es einen Bereich um mögliche persönliche Treffen zu verabreden sowie eine Spielecke mit verschiedenen Foren-Spielen. Der Umgangston miteinander ist freundlich, höflich und zuvorkommend. Beleidigungen und Sticheleien sind nicht gern gesehen und unerwünscht.

Hanf Magazin: Was sind aktuell die heißesten Themen? In welchen Rubriken sind die Nutzer am aktivsten zurzeit?

PallMall: Die aktuell am aktivsten Rubriken sind wohl:

  1. medizinische Cannabissorten und hier allen voran die neuen Sorten von Medreleaf. Aber auch Erfahrungsberichte zu den anderen Sorten lassen sich hier finden.
  2. die Petition an das Bundesgesundheitsministerium bzgl. einer online verfügbaren Datenbank mit Cannabis-Ärzten.
  3. Neuigkeiten zu medizinischem Cannabis

Der Beitrag Cannabis-medic.de – ein Forum für Patienten erschien zuerst auf Hanf Magazin.

Original Artikel: Cannabis-medic.de – ein Forum für Patienten

..


11/09/2018 - 06:00:00
07/09/2018 - 12:54:00
04/09/2018 - 08:37:00
info
Total Seiten / Sprache:   38'359 / 1'770
Im Archiv :   46'558
Seiten letzten 24 Stunden:   19
Diesem Monat Seiten:   534
Ansichten:   14'730'7103'170'223
Ansichten-Archiv:   14'748'777

©2018 - Hempyreum.org - Nachrichten aggregator über Hanf und Cannabis [Beta] | Alle Rechte und Inhalten sind Eigentum der Jeweiligen Inhaber

Werbung