Hempyreum.org
Local Time
English (UK) Deutsch (DE) Français (FR) Español (ES) Italian (IT)
Gesichtsmaske mit Cannabis selber machen
Autor: Dieter Klaus Glasmann  12/08/2018 - 07:30:00

Wie ihr leicht feststellen könnt, sind im Hanf Magazin eine ganze Reihe von Berichten zu finden, die sich mit den Möglichkeiten auseinandersetzen, was man mit Cannabis alles machen kann. Und diese Reihe lässt sich sicher noch ewig erweitern, denn jeder Teil der Pflanze, sogar die Wurzel, ist verwendbar, und bietet eine Fülle an Stoffen, die für den Menschen oder das Tier nutzbar sind. Sogar die Dinge, die man als Pflanzenreste oder Pflanzenabfall bezeichnet, enthalten wertvolle Zutaten für Heilmittel.


Dieses Mal wollen wir uns einem Pflegeprodukt zuwenden, was ihr mit sehr wenig Aufwand zuhause herstellen könnt, eine Bio-Gesichtsmaske mit Cannabis, die wahrscheinlich mehr für Eure Haut tun kann als die industriell gefertigten Produkte, die Ihr kaufen könnt. Und man benötigt für die Zubereitung lediglich 4 bis maximal 5 Dinge:

  • 1 Mixer oder vergleichbares Küchengerät
  • Wer gerne etwas Aroma mag, kann ein paar Tropfen ätherisches Öl hinzufügen

Und das Zubereiten dauert auch nur wenige Minuten:

Einfach die Avocado aufschneiden, den Kern entnehmen und das Fruchtfleisch in den Mixer geben. Dann das Cannabis-Öl und Spirulina Pulver hinzufügen. Da manche Spirulina in Tablettenform besitzen, kann man diese auch in Wasser einweichen oder mittels Mörser zerstoßen, bevor sie in den Mixer gegeben werden, das schont die Klingen des Küchengeräts.

Nun werden die Zutaten im Mixer gemischt, das ätherische Öl sollte, wenn man der Maske eine Aroma Komponente geben will, ebenfalls in den Mixer getan werden.

Achtung! Es sind nicht alle ätherischen Öle, die ihr kaufen könnt, gut hautverträglich. Lavendel, Teebaumöl und Kamille gelten generell als gut geeignet für den Zweck. Das ganze muss solange gemixt werden, bis ihr eine homogene Masse erhaltet. Also im Gegensatz zur Konsistenz mancher Guacamole sollten in der Maske keine Stückchen sichtbar sein.

Nun zur Anwendung:

Um das Gesicht für die Maske vorzubereiten, ist es gut, es mit einem heißen, feuchten Tuch abzuwischen um die Poren zu öffnen. Ihr könnt sie auch über einem Topf mit heißen Wasser aufdampfen, einfach den Kopf über den Topf, Handtuch über den Kopf, und dann ein paar Minuten warten.

Die Maske dann direkt auftragen, bevor das Gesicht wieder abkühlt. Wem das Auftragen mit den Händen zu Matschig ist, der kann sich eines Make-Up Pinsels oder Rasierpinsels bedienen. 20 Minuten nach dem Auftragen wird die Maske mit lauwarmem Wasser abgespült.

Was bewirkt die Cannabis Maske?:

Mit Cannabis wurden schon seit Hunderten von Jahren Ausschläge, blaue Flecken und diverse Hautkrankheiten behandelt. Gerade auch trockene oder strapazierte Haut profitiert von den Inhaltsstoffen der Hanfpflanze, ob mit hohem oder niedrigen THC-Gehalt. THC ist zwar auch ein Antioxidans, jedoch wollen wir uns wegen der Verfügbarkeit und Legalität hierzulande mit einer Zubereitung beschäftigen, die mit THC-freien Hanföl hergestellt wird, welches im Handel ohne Probleme gekauft werden kann. Die beruhigende und entzündungshemmende Wirkung von CBD kommt der Haut hier zu Gute.

Im Gegensatz zu vielen chemischen Produkten kann diese Maske auch von Menschen mit besonders empfindlicher oder bereits irritierter Haut verwendet werden. In diesem Fall sollte die Maske ohne Zusatz von ätherischen Ölen hergestellt werden, weil sie dann noch verträglicher für jeden Hauttyp ist. Auch Cannabis-Öl ohne THC besitzt antioxidative Effekte, wirkt also der Hautalterung entgegen und mildert kleine Fältchen. Die Haut wird frischer und mit regelmäßiger Anwendung sollte bald sich ein klareres Hautbild einstellen.

Der Beitrag Gesichtsmaske mit Cannabis selber machen erschien zuerst auf Hanf Magazin.

Original Artikel: Gesichtsmaske mit Cannabis selber machen

..

©2018 - Hempyreum.org - Nachrichten aggregator über Hanf und Cannabis [Beta] | Alle Rechte und Inhalten sind Eigentum der Jeweiligen Inhaber

Werbung