Hempyreum.org
Local Time
English (UK) Deutsch (DE) Français (FR) Español (ES) Italian (IT)
Hanfparade 2018: Aufklärung statt Verbote
Autor: Sascha Waterkotte  24/07/2018 - 14:49:00

Pressemitteilung des Deutschen Hanfverbands vom 24.07.2018

Berlin, 24.07.2018 - Unter dem Motto “Aufklärung statt Verbote” wird am 11. August die 22. Hanfparade durch die Bundeshauptstadt Berlin ziehen. Etwa 10.000 Besucher werden von den Organisatoren der bundesweit größten Demonstration zur Legalisierung von Cannabis erwartet. Begleitet von diversen Wägen und Musikern wird es dabei im Rundkurs vom Alexanderplatz / Neptunbrunnen aus am Bundestag und am Bundesgesundheits-ministerium vorbei gehen.

Die Forderung ist klar: Ein Ende des Verbots, stärkere Förderung des Rohstoffs Hanf und ein leichter und sicherer Zugang zu Cannabismedizin für alle, die sie brauchen. Denn auch 1,5 Jahre nach Inkrafttreten des neuen Gesetzes zu Cannabis als Medizin gibt es noch immer zehntausende Menschen, die eine Behandlung mit Cannabis entweder vom Arzt oder von der Krankenkasse verweigert bekommen.

Der Deutsche Hanfverband teilt diese Forderungen und beteiligt sich an der Demonstration mit Reden, einem Infostand und einem eigenen Block innerhalb der Demonstration, dem “Grünen Block”. DHV-Geschäftsführer Georg Wurth sieht gute Chancen auf politische Veränderungen:

Der Wandel in der gesellschaftlichen Betrachtung von Cannabis ist spürbar. Kanada hat als erster G7 Staat Cannabis vollständig legalisiert, inklusive legalem Eigenanbau und staatlich regulierten Geschäften. Deutschland muss hier mitziehen, bevor es komplett abgehängt wird! Legalisierungsbefürworter sollten ihre Meinung äußern, statt sie für sich zu behalten. Die Hanfparade ist eine tolle Möglichkeit dazu!

Georg Wurth wird als erster Redner ab 12:10 Uhr sprechen, sein Stellvertreter Florian Rister folgt dann gegen 19:30 Uhr auf der großen Abschlusskundgebung. Im Grünen Block werden sich diverse DHV-Ortsgruppen aus ganz Deutschland präsentieren und unterschiedliche Redner kurze Ansprachen an die Teilnehmer halten, jeweils unterbrochen durch Musik. Die Teilnehmer sind aufgerufen, möglichst viel grüne Kleidung, Schminke und ähnliches anzuziehen. Es wird aber auch viele farblich passende T-Shirts, Turnbeutel, Fahnen, Luftballons und sonstige Dekomaterialien geben, die im Grünen Block verschenkt werden. Ab 17 Uhr beginnt die Abschlusskundgebung am Alexanderplatz mit viel Musik, Tanz und diversen Infoständen von Parteien, Organisationen und Firmen, die sich für die Legalisierung aussprechen. Um 22 Uhr endet die Hanfparade 2018.

Auf der Website der Hanfparade und im offiziellen Facebook-Event gibt es weitere Informationen.

Sonderthemen: 

Original Artikel: Hanfparade 2018: Aufklärung statt Verbote

..

©2018 - Hempyreum.org - Nachrichten aggregator über Hanf und Cannabis [Beta] | Alle Rechte und Inhalten sind Eigentum der Jeweiligen Inhaber

Werbung