Hempyreum.org
Local Time
English (UK) Deutsch (DE) Français (FR) Español (ES) Italian (IT)
Die grüne Revolution – Wellenreiten auf Hanf
 26/02/2018 - 12:40:00

Der Meer wurde in eine große maritime Mülldeponie verwandelt, was den Ökosystemen im Ozean schwer zusetzt. Nun wollen Surfer mit einer sauberen Alternative zum handelsüblichen Surfbrett „die Zukunft neu erfinden“, indem sie umweltbelastende Materialien durch Hanf ersetzen.


Der Ozean: eine globale Mülldeponie

Der Ozean ist zu einer riesigen schwimmenden Mülldeponie verkommen, was eine große Bedrohung für die darin befindlichen Ökosysteme darstellt. Laut Greenpeace werden die Weltmeere pro Sekunde mit mehr als 200 Kilogramm Kunststoff verdreckt, das sind mehr als acht Millionen Tonnen Plastikabfälle pro Jahr.

Ein Teil dieser Abfälle, die rund 80 Prozent der gesamten Meeresverschmutzung ausmachen, ist abbaubar und wird wahrscheinlich nach etwas mehr als sechs Monaten verschwinden, aber der Rest wird Hunderte von Jahren benötigen, um sich zu zersetzen. Bevor es jedoch so weit ist, hinterlassen die achtlos versenkten Plastikteile eine mörderische und umweltschädigende Spur: jedes Jahr sterben mehr als eine Million Seevögel und 100.000 Meeressäuger durch die Kontaminierung ihres aquatischen Lebensraums.

Plastik-, Chemie- und Erdölrückstände vergiften unsere Meere und Ozeane und schädigen ihre Flora und Fauna. Als großer Kenner und Liebhaber der Meereswelt sagte Jacques Cousteau bereits vor Jahren: „Wasser und Luft, die beiden lebensnotwendigen Elemente, von denen alles Leben abhängt, sind zu globalen Müllhalden geworden.“

Regierungen und Umweltorganisationen haben bereits begonnen, internationale Maßnahmen zu ergreifen, um diesen großen ökologischen Schaden, der uns alle bedroht, noch abzuwenden. Aber jeder von uns muss versuchen, seinen Teil dazu beizutragen, innovativ zu denken, seine Mentalität zu hinterfragen und die Umwelt zu respektieren. Unser aller Leben hängt letztendlich davon ab.

Wellenreiten auf Hanf – die Zukunft neu erfinden

Die Surfer-Szene hat es sich nun zur Aufgabe gemacht, „die Zukunft neu zu erfinden“ und saubere, ökologische, nachhaltige und erneuerbare Alternativen zum Ersatz von umweltschädlichen Materialien in der Surf-Industrie zu finden. Und dieses Material, dieser Rohstoff, heißt Hanf.

Im Sportsektor, insbesondere, was das Surfen angeht, ist es inzwischen einfacher geworden, Produkte zu finden, die aus pflanzlichen Fasern wie Flachs, Kokosnuss und natürlich auch Hanf hergestellt werden, um die umweltschädlichen Stoffe, mit denen bis vor Kurzem noch produziert wurde, zu ersetzen. Hanf kann anstelle von Materialien wie Kunststoff bei der Herstellung von Surfbrettern, Surfanzügen, Seilen usw. verwendet werden und so dazu beitragen, die Verschmutzung der Ozeane zu reduzieren.

Sie können auch Surfbrettabdeckungen und -träger aus Hanf finden. Für die Bretter selbst wird Hanffaser anstelle von Fiberglas verwendet. Das macht sich auch in einem geringeren Gewicht, höherer Flexibilität und Stabilität sowie sensationellem Grip und Auftrieb bemerkbar. Wie man sieht, bedeutet die Verwendung von Hanf nicht nur eine ökologisches Verbesserung, sondern auch eine Steigerung von Qualität und Nutzen der Produkte.

Aber Hanf ist natürlich kein neues Material, das für einen bestimmten ökologischen Trend entwickelt wurde, auch nicht in der Surf-Branche. Tatsächlich handelt es sich um einen Rohstoff, der aus der Vergangenheit zurückgebracht wurde, um uns zu helfen, die Zukunft neu zu erfinden und zu retten. Seit Jahrtausenden wird Hanf wegen seiner ernährungsphysiologischen Eigenschaften und vielfältigen gesundheitlichen Vorteile sowie als Rohstoff für die Herstellung von Nahrungsmitteln, Textilien und Arzneimitteln verwendet.

Hanf ist die Pflanze, die mehr Artenvielfalt um sie herum schafft. Der Anbau ermöglicht es uns, drei Rohstoffe kostengünstig zu gewinnen: Samen, Fasern und Zellstoff. Die Hanffaser ist seit jeher wegen ihrer hervorragenden Eigenschaften weit verbreitet, sie ist die widerstandsfähigste und saugfähigste aller pflanzlichen Fasern sowie die am stärksten isolierende und auch langlebigste Faser. Deshalb haben auch die peruanischen Ureinwohner vor 3.000 Jahren ihre bekannten Boote, die „los caballitos de Totora“ (Pferde von Totora), die als Vorläufer der heutigen Surfbretter gelten, aus Hanffasern gebaut.

Träumer und Innovatoren entfachen Revolutionen

Es ist klar, dass Träume und Innovationen die Macht haben, die Welt zu verändern und zu verbessern. Genau darauf arbeiten Sensi Seeds und die Tochtergesellschaft HempFlax, ein weltweit führendes Unternehmen in der Produktion von Industriehanf, hin. Seit 1994 hat sich das von Ben Dronkers gegründete Unternehmen zum Ziel gesetzt, dem Industriehanf wieder zur alten Bedeutung zu verhelfen und dieses Ziel wird auch Schritt für Schritt erreicht. HempFlax versteht sich als ein sozial verantwortliches und ethisches Unternehmen, das sich dafür einsetzt, zukünftigen Generationen einen sauberen Planeten zu hinterlassen. Die Produkte dieses Unternehmens sind bereits im Rahmen zahlreicher Bauprojekte im Einsatz. In Zukunft könnte es durchaus einen Platz und einen Bedarf für den Hanf geben, der bei HempFlax sowohl auf dem Meer als auch auf dem Land angebaut wird. Folgen sie dem Sensi-Seeds-Blog, um über die neuesten Entwicklungen auf dem Laufenden zu bleiben.

The post Die grüne Revolution – Wellenreiten auf Hanf appeared first on Sensi Seeds Blog.

Original Artikel: Die grüne Revolution – Wellenreiten auf Hanf

..


13/08/2018 - 07:57:00
11/08/2018 - 06:12:00
09/08/2018 - 05:35:00
08/08/2018 - 11:30:00
08/08/2018 - 05:31:00
info
Total Seiten / Sprache:   37'284 / 1'699
Im Archiv :   46'558
Seiten letzten 24 Stunden:   9
Diesem Monat Seiten:   419
Ansichten:   13'434'3452'612'875
Ansichten-Archiv:   14'032'505

©2018 - Hempyreum.org - Nachrichten aggregator über Hanf und Cannabis [Beta] | Alle Rechte und Inhalten sind Eigentum der Jeweiligen Inhaber

Werbung